Am 1. Januar 1999 wurde in Polen die dreistufige Verwaltungsgliederung eingeführt, wodurch lokale Selbstverwaltungen auf der Stufe der Woiwodschaften (województwo), Landkreise und Gemeinden entstanden. Die Gemeinde Okonek (der deutsche Name der Stadt war Ratzebohr) wurde in den Landkreis Zlotów (Flatow) in der Woiwodschaft Wielkopolska (Großpolen) eingegliedert. Der Landkreis Zlotów ist der am nördlichsten gelegene Landkreis der Woiwodschaft Großpolen, und die Gemeinde Okonek ist die am nördlichsten gelegene Gemeinde im Landkreis Zlotów.

Die Gemeinde Okonek grenzt an die Gemeinden Jastrowie, Lipka und Zlotów vom Landkreis Zlotów, die Gemeinden Borne Sulinowo und Szczecinek in der Woiwodschaft Westpommern und die Gemeinden Czarne und Debrzno in der Woiwodschaft Pommern.

 

Okonek
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + sechzehn =